Kategorien
Gesundheit

Ist Psychiater Ein Aussterbender Beruf

Der Beruf Psychiater ist schon länger rückläufig bei uns in der Schweiz. Die Mediziner wählen diesen Werdegang immer seltener und die Psychiatrien müssen Leute aus dem Ausland rekrutieren. Finde ich ist eigentlich schade, da es ein sehr spannender und bereichender Beruf wäre. Eine zeitlang ging das gut, da konnten die Psychiatrien Leute aus Deutschland und Österreich rekrutieren, aber die kommen auch immer seltener zu uns. Jetzt holen sie Mediziner aus nicht deutschsprachigen Länder, die dann zuerst einmal einen Deutschkurs besuchen müssen. Ob das Niveau der Psychiater zunimmt wage ich zu bezweifeln.

Warum wählen die Medizin Studenten diesen Beruf nicht mehr? Das Medizin Studium ist sehr aufwändig bei uns, Numerus Clausus und Aufnahmeprüfung, und dann heisst es mal für sechs Jahre pauken was das Zeug hält. Die meisten Mediziner entscheiden sich dann Chirurgen zu werden, da man dort das meiste Geld verdienen kann. Als Psychiater verdient man nicht gerade viel für einen Mediziner, und ja das Studium hat ja auch eine Menge Geld gekostet.

Ich weiss auch gar nicht ob der Weg eines Medizinstudium der Richtige ist um ein guter Psychiater zu werden. Zurzeit ist es natürlich der einzige Weg den man gehen kann um diesen Beruf zu wählen. Aber Mediziner sind meistens Kopfmenschen, die sind als Therapeuten nicht geeignet, da das Wichtige Einfühlungvermögen ist.

Nimmt mich Wunder ob die Politik hier einen Weg findet, wieder mehr Nachwuchs für diesen spannenden Beruf zu generieren. Ich finde die Menschen, die Hilfe benötigen, hätten es verdient.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.