Kategorien
Gesundheit

Ist Schnarchen Heilbar

Zurzeit untersuche ich ob Schnarchen heilbar ist. Früher war ich ein sehr starker Schnarcher und habe herausgefunden, das es am Stärksten ist wenn ich auf dem Rücken liege, da ich mich des öfteren selber durch das starke Schnarchen aufgeweckt habe.

Mein grosses Projekt ist die Symmetrie des Körpers, und jetzt will ich wissen ob ein Zusammenhang zwischen der Symmetrie des Körpers und dem Schnarchen besteht. Sollte ich das Schnarchen heilen, gäbe es zwei Möglichkeiten: Entweder liege ich nicht mehr auf dem Rücken während dem Schlafen oder ich hätte die Atemwege geheilt. Und falls ich es nicht heile, habe ich halt herausgefunden, dass kein Zusammenhang besteht.

Zurzeit gehe ich ganz einfach vor und nehme mit dem Smartphone meinen Schlaf akkustisch auf. Smartphone Aufnahme App und volle Lautstärke, damit man alles hört.

Ich habe während des Schlafens eine sehr starke Atmung, vielleicht da ich sehr schwer bin und viel Sauerstoff benötige. Der grösste Teil des Schlafes ist Schnarchfrei, dann gibt zwei bis drei Abschnitte wo ich leichtes bis mittelstarkes Schnarchen habe. Da ich natürlich nur akkustisch vorgehe, weiss ich meine Liegeposition nicht. Müsste ich falls ich eines Tages gar nicht mehr Schnarche auch eine Videokamera einbeziehen, um zu sehen ob ich auch in der Rückenposition nicht mehr Schnarche.

Das ist kein Projekt von heute auf morgen, da man einen symmetrischen Körper nicht über Nacht erreicht. Werde also diesen Blog Beitrag weiter bearbeiten müssen mit dem Stand der Dinge.

Kategorien
Gesundheit

Ist Psychiater Ein Aussterbender Beruf

Der Beruf Psychiater ist schon länger rückläufig bei uns in der Schweiz. Die Mediziner wählen diesen Werdegang immer seltener und die Psychiatrien müssen Leute aus dem Ausland rekrutieren. Finde ich ist eigentlich schade, da es ein sehr spannender und bereichender Beruf wäre. Eine zeitlang ging das gut, da konnten die Psychiatrien Leute aus Deutschland und Österreich rekrutieren, aber die kommen auch immer seltener zu uns. Jetzt holen sie Mediziner aus nicht deutschsprachigen Länder, die dann zuerst einmal einen Deutschkurs besuchen müssen. Ob das Niveau der Psychiater zunimmt wage ich zu bezweifeln.

Warum wählen die Medizin Studenten diesen Beruf nicht mehr? Das Medizin Studium ist sehr aufwändig bei uns, Numerus Clausus und Aufnahmeprüfung, und dann heisst es mal für sechs Jahre pauken was das Zeug hält. Die meisten Mediziner entscheiden sich dann Chirurgen zu werden, da man dort das meiste Geld verdienen kann. Als Psychiater verdient man nicht gerade viel für einen Mediziner, und ja das Studium hat ja auch eine Menge Geld gekostet.

Ich weiss auch gar nicht ob der Weg eines Medizinstudium der Richtige ist um ein guter Psychiater zu werden. Zurzeit ist es natürlich der einzige Weg den man gehen kann um diesen Beruf zu wählen. Aber Mediziner sind meistens Kopfmenschen, die sind als Therapeuten nicht geeignet, da das Wichtige Einfühlungvermögen ist.

Nimmt mich Wunder ob die Politik hier einen Weg findet, wieder mehr Nachwuchs für diesen spannenden Beruf zu generieren. Ich finde die Menschen, die Hilfe benötigen, hätten es verdient.

Kategorien
Gesundheit

Sind Cluster Kopfschmerzen Heilbar

Ich litt viele Jahre unter Cluster-Kopfschmerzen, fast 2 Jahrzente. Wer auch darunter leidet, weiss wie höllisch die sind. Mindestens ein bis zweimal pro Monat hatte ich diese Schmerzen. Sie sind immer nur einseitig wie die Gehirnhälften und meistens in der Augenregion oder Schläfe. Es sind sehr stechende Kopfschmerzen und sehr, sehr stark. Ich habe sie immer verglichen wie wenn mir jemand immer wieder ein spitzes Messer in den Schädel rammt. Habe auch einmal einen Arzt gefragt, wie das wäre wenn man diese Schmerzen täglich hätte, er meinte nur, dass das gar nicht möglich wäre, das würde niemand aushalten, konnte ich ihm nur beistimmen.

Früher habe ich immer Filme geschaut oder ging schlafen, damit ich diese Schmerzen nicht spürte, ich bin somit dem Schmerz ausgewichen. Seit ein paar Jahren habe ich aber angefangen den Schmerz auszuhalten, habe mich immer in den Sessel gesetzt und die Augen geschlossen. Somit habe ich mich voll auf den Schmerz konzentriert, die Schmerzen fingen dann auch an zu wandern, immer nur in einer Kopfhälfte und gingen immer wieder zurück zum Auge.

Seit einigen Monaten habe ich nur noch seltene Anfälle und die Schmerzen sind nur noch schwach, schon fast wohltuend, wenn man die starken Schmerzen kennt. Nun habe ich gelesen Cluster-Kopfschmerzen sind nicht heilbar, aber das glaube ich nicht. Ich glaube meine werden völlig verschwinden und wenn auch nicht, solange sie so schwach bleiben, habe ich nichts dagegen.

Gerne könnt ihr in den Kommentaren eure Erfahrungen mitteilen.